Schenklengsfeld MITEINANDER

      Das Informations-Portal für Schenklengsfeld

FAKTENCHECK-Spickzettel zum Lindenplatz





1

Die Bauabteilung hat 5 Vorschläge vorgelegt, die alle von einer Befahrung VOR der Linde ausgehen.   

2

Es wurde den Bürger*innen KEINE PLÄNE vorgelegt. Die 5 Bauamt Varianten wurden lediglich vorgelesen.

3

Alle bisher öffentlich gezeigten Pläne basieten auf einer Google-Maps Aufnahme vor 2015. Darauf waren sehr primitiv verschiedenen Parkplatz-Situationen abgebildet. ALLE Pläne, die im bisherigen Verfahren verwendet wurden sind NICHT MASSTABSGETREU und somit für eine Plaung nur bedingt verwendbar. 

4

Die geplante "finale Entscheidung" auf einer eilig einberufenen GVSitzung im Juli hat, ausser langlebigen pinken und blauen Farbmarkierungen auf dem Pflaster des Lindenplatzes keinerlei weiterführendes Ergebnis erzielt.

5

Auf einer Anwohnerversammlung, auf der die Anwohner aufgefordert wurden, ihre Vorschläge vorzustellen, wurden ausschliesslich die Bauabteilungs-Vorschläge zur Diskussion gestellt. Herr Busch wurden von BM Möller kategorisch alle Wortbeiträge oder gar Vorschläge verwehrt.

6

Die Bauabteilung lehnt weiterhin, wie bereits seit 2015, alle Vorschläge mit einer Lindenumfahrung kategorisch ab.

7

Seit 2015 liegen 4 Vorschläge mit einer Lindenumfahrung vor.

8

Die Durchfahrthöhe unter der Linde ist min. 3 Meter

9

Es gibt keine Zwangspunkte, die eine Lindenumfahrung nicht erlauben

1 - Konzept "Laenscheld2030 mit Lindenumfahrung".

Das Konzept wurde am 12.09.2020 am Freiwilligentag getestet.


2 - Grundlegender Unterschied zwischen den "Bauabteilungs-Konzepten" und dem "Laenscheld2030-Konzept"

Das rechts dargestellte Konzept wurde von BM Möller kategorisch und ohne nähere Besprechung einfach nur abgelehnt. Es ist das einzige Konzept, bei dem Fussgänger einen eigenen geschützten Bereich haben und ein freier Blick auf die Linde ermöglicht wird.


3 - Konzepte der Bauabteilung, die im Verlauf von 2020 gezeigt wurden und vermutlich der Verkehrsbehörde vorgelegt werden.

Die 5 Konzepte, die am 17.9.2020 der GV vorgestellt wurden, waren nicht durch Zeichnungen erläutert, sondern standen lediglich in Worten beschrieben in einer Tabelle. Es ist zu vermuten, dass sie einigen dieser alten Konzepte entsprechen.


4 - Architektenvorschläge aus 2015, Frau Appelshäuser-Wenke und Laenscheld2030



5 - Sammelsurium von Plänen, die von der Bauabteilung seit 2018 vorgelegt wurden

Was geschieht in der Bauabteilung, wenn im Februar 2020 erste "Quick&Dirty" Skizzen von "Laenscheld2030" aus 2018 zu Planungszwecken an die Wand gehangen werden? Adi Busch hatte diese Graphiken erstellt und längst wegen erwiesener Untauglichkeit entsorgt.