Schenklengsfeld MITEINANDER

      Das Informations-Portal für Schenklengsfeld

INFOS zur BÜRGERVERSAMMLUNG

am 29.2020 um 19:00 Uhr

im Bürgerhaus Schenklengsfeld

~ Aufruf zur Bürgerversammlung 2020 ~


Anmerkungen zur Tagesordnung

Diese Themen könnten vielleicht DIESE Jahr auf die Tagesordnung gesetzt werden:


1 – Wie ist die generelle Strategie der Gemeinde zur weiteren Finanzpolitik (siehe Anhang) 

2 - Wie ist Strategie und Status Quo zur Schaffung von Baugelände ?

3 - Wie ist Strategie und Status Quo zur Schaffung von Gewerbeflächen und zur Ansiedelung von neuen Unternehmen ?

4 – Wie ist Strategie und Status Quo zur Schaffung von mehr Tourismus als neues finanzielles Standbein ?

5 – Wie ist Strategie und Status Quo zur Gestaltung des zukünftigen Verwaltungssitzes der Gemeinde ?

6 - Wie ist Strategie und Status Quo zur weiteren Verwendung des alten Rathauses ?

7 - Wie ist der Zeitplan zum Anschluss der Abwasserleitungen ?

8 – Welche Massnahmen werden zur Steuerung und Qualitätssicherung der Gemeinde eingeführt ? (Balanced Scorecard u.s.w.)

9 – Wie kann über Transparenz ein besserer Dialog zwischen BürgerInnen und Politik erzeugt werden ?

10 – Wann werden die fehlenden Protokolle aktualisiert sein ?

11 – Wann werden die offenen Anträge von Bürgern beantwortet werden ?

12 – Wie ist der Status der Anzeigen gegen BM Gensler

13 – Welche Konsequenzen wurden im Fall der 11 Jahre verschleppten Ankündigung der 90% Förderung von Abwasserprojekten gezogen? Immerhin kostet die Schlamperei etwas im Millionen-Bereich.

14 – Ab wann kann der Büroleiter, der einzige voll umfänglich ausgebildete Spezialist, sein Wissen voll umfänglich für die Gemeinde einsetzen?





Zum Verständnis:

Die Grahpik vermittelt einen kleinen EIndruck von der Komplexität einer kommunalen Verwaltung

Komplexität von strategischen Bereichen und Zielen in der kommunalen Verwaltung. Das ist kein einfaches Ding.


~ Hier der gesamte FB-POST vom 25.10.2019 "Gedächnisprotokoll von der Bürgerversammlung" ~ 

Der SUBJEKTIVE Beurteilungsbogen der Bürgerversammlung Oktober 2019. Die Bewertung ist nicht repräsentativ, obwohl mir viele Zuhöer*inne die Einschätzung bestätigt haben.


Und zuletzt die nicht sehr erfreuliche Bilanz der Schenklengsfelder Entscheidungen.

 

Die "Einfachheitskurve", aus der man ablesen kann, in welchem Bereich Schenklengsfeld arbeitet. Im rechten Bereich der Kurve kann man nur arbeiten, wenn sich strategische Vorüberlegungen gemacht hat und STRATEGISCHE ZIELE verfolgt. Wer sich treiben lässt, ist dazu verdammt, sich auf der linken Hälfte der Kurve zu bewegen.