Schenklengsfeld MITEINANDER

      Das Informations-Portal für Schenklengsfeld

Asymetrische Demobilisierung


Als asymmetrische Demobilisierung wird in der Politikwissenschaft eine Wahlkampfstrategie bezeichnet, die darauf abzielt, durch das Vermeiden von Stellungnahmen zu kontroversen Themen die potenziellen Wähler des politischen Gegners soweit zu demotivieren, dass sie vom Wahlgang absehen.... (Wikipedia)


Nach derselben Strategie kann man in der Politik auch "heiße, unbequeme oder ungewollte Themen" durch z.B. Kleinreden, lächerlich machen oder Ignorieren aus der öffentlichen Diskussion heraushalten und sie einfach unter den Tisch fallen lassen.

DAzu gibt es einen interessanten Artikel in der "Neuen Züricher Zeitung".


Irgendwann gerät ein Thema in Vergessenheit und es "wächst Gras über die Sache".

Wenn da nicht immer die Gefahr bestehen würde, dass ein Kamel kommt und es wieder wegfrißt.

Dagegen hilft nur ein sehr gutes Gedächnis