Schenklengsfeld MITEINANDER

      Das Informations-Portal für Schenklengsfeld

 

Liebe/r Leser*in, 

Unser Motto :   Schenklengsfeld in Bewegung

Hier entsteht nach und nach das "SchMit-PORTAL" über das Du an alle interessanten Informationen über die Grossgemeinde Schenklengsfeld und die nähere Umgebung, die "Nördliche Kuppenrhön" und den Kreis "Hersfeld-Rotenburg" gelangst.

Das Portal baut auf der Erkenntnis auf, dass WISSEN ein PRODUKTIONSFAKTOR ist.

Das bedeutet nichts anderes, als dass Wissen, ebenso wie Land, Wasser, Luft, Kohle, Öl, Gas, Strom, Energie, Rohstoffe, Arbeitskraft, Infrastruktur und viele weitere Produktionsfaktoren benötigt wird, um nicht nur zu überleben, sondern sich ein gutes Lebensumfeld zu schaffen.

"Schenklengsfeld-MITEINANDER" ist der Versuch, das Lebensumfeld der Gemeinde Schenklengsfeld und der Region "Nördliche Kuppenrhön" zu verbessern.

Das "SchMit-Portal" ist ein "Schwarm-Intelligenz-Projekt".

Was bedeutet das?

Seit Jahrzehnten gibt es in der Grossgemeinde ein reges Vereinsleben. Dieses Miteinander ist es, was eine Gemeinde am Leben hält und lebenswert macht. Im Alltag vergisst man das leider recht schnell. Nimmt es als "normal" hin. SchMIT möchte auf diesen diesen menschlichen Errungenschaften aufbauen und sie miteinander kombinieren, vernetzen und damit stärker machen. Das soll aktiv mit "Schwarmintelligenz" versucht werden.

Die aktuell vorliegende "Test-Version 1.1" ist ein

ERSTER BRAINSTORMING-VORSCHLAG,

Informationen sollen über das Web-Portal so verbreitet werden, dass Menschen leicht an relevante Informationen kommen und sich mit den Informationen eine fundierte eigene Meinung bilden können und dann gemeinsame Projekte entwickeln.

Sollte eine Information FALSCH sein, dann wird sie korrigiert bzw durch weiter Informationen ERGÄNZT. Beispiel: Die Durchfahrthöhe unter der Linde, siehe Faktencheck.

WICHTIG:

1 - SchMit hat die "Wahrheit nicht gepachtet"!

2 - Hinterfrage alles, was Du hier liest und bilde Dir Deine eigene Meinung!

3 - Und nutze das Gästebuch, um uns auf Ungenauigkeiten und Fehler aufmerksam zu machen.

Klar, nicht alle sind nicht immer einer Meinung. Das ist gut so. Nur wenn viel Wissen, viele Erfahrungen und viele Gefühle aufeinanderstossen, kann sich etwas entwickeln.

BITTE schreibe Deine Meinung und Verbesserungsvorschläge ins Gästebuch.

Die Korrekturen und Erweiterungen werden dann so bald wie möglich eingebaut.

Das bedeutet, dass sich der Aufbau, die Struktur und die Inhalte der Seite in diesem Jahr fast täglich verändern werden.

Schenklengsfeld-MITEINANDER

ist ein VIRTUELLES PROJEKT

Die Mitarbeit beschränk sich nicht nur auf "Schenklengsfelder, die in Schenklengsfeld wohnen" sondern ist für alle, die Spaß daran haben, an dem "Schwarmintelligenz-Projekt" mitzuarbeiten

Die hier vorgetragenen Ideen, Visionen, Arbeitsweisen u.s.w. sind nur geographisch auf Schenklengsfeld zugeschnitten.

80% der Informationen können leicht von anderen Gemeinden übernommen werden.

Je mehr und je kontroversere Aspekte besprochen werden, desto besser wird das Endergebnis im Jahr 2030. 

Alles geschieht ABSOLUT TRANSPARENT und für jeden nachvollziehbar.  

Obwohl diese Version erst ein kleiner Anfang ist, kannst Du bereits eine Menge Informationen abgreifen und verarbeiten.

Und dann noch die Frage, die kommen wird

Warum machen die das?

Die Antwort ist ganz einfach:

  1. Weil wir sehr viele DInge in Schenklengsfeld für bedenklich und kritikwürdig halten.
  2. Weil wir nicht nur motzen wollen, sondern etwas bewegen wollen
  3. Weil Bürger und Vereine ohne eine starke Lobby in der Gemeindevertretung zu wenig gefördert werden
  4. Weil viele Probleme durch veraltete Arbeitsmethoden hausgemacht sind
  5. Weil die Gemeindvertretung in den letzen Jahren systematisch Einfluss, Macht und Kontroll-Funktionen verloren hat
  6. Weil wir nicht GEGEN andere Parteien, Gruppierungen und Vereine arbeiten wollen, sondern MIT ihnen. Das "SchMit-Portal" soll Ende 2021 so etwas wie das "gemeinsame Kleinhirn von allen Aktiven in der Gemeinde" werden.
  7. Als "Blaupause" diente uns die französische BEWEGUNG "En Marche!". "En Marche!" wurde aus der Erkenntnis gegründet, dass die "Altparteien" (Konservative, Sozialisten, Liberale, Front National, Kommunisten u.s.w.) nach zu festen, verkrusteten und im Ritual verhafteten Strukturen arbeiten. Dem galt es, etwas entgegen zu setzen; DIE SCHWEIGENDE MEHRHEIT.
  8. Für "die schweigende Mehrheit zu sprechen" ist eine Anmassung, die IMMER in der Geschichte zum Desaster geführt hat.
  9. Deshalb ist die Struktur von "SchMIT" von Grund auf so angelegt, dass viele Personen in vielen Gruppen und vielen Projekten ÜBER EINEN BESTIMMTEN ZEITRAUM zusammenarbeiten. ES GIBT KEINE HIERARCHIE!
  10. Auch hier ist wieder ein widersprüchler Punkt angesprochen. Menschliches Zusammenleben funktioniert nur in Hierarchien, wir sind ja soziale Wesen, die in einem Verbund leben.
  11. Die Lösung des Rätsels ist ganz einfach: FACHWISSEN, EINSATZBEREITSCHAFT und das jeweilige TEAM entscheiden darüber, wer an einer gewissen Stelle "DAS SAGEN" hat. Die Hierarchien ändern sich damit u.U. im Minutentakt. Der FISCH im LOGO des "SchMIT-Portals" verdeutlicht ganz gut, wie das mit "Schwarmintelligenz" machbar ist. Vereinshierarchien waren recht gut im letzten Jahrtausend. im 21.Jahrhundert müssen wir uns an "Virtuellen Gruppen" orientieren.
  12. Anmerkung: Die "Rathaus WG" der Bürgermeister aus Friedewald, Hohenroda, Philippsthal, Heringen, Ronshausen, Rotenburg u.s.w. und die Gruppe "Junge Bürgermeister*innen" haben das Prinzip der "Schwarmintelligenz" bereits in festen Institutionen und Verfahren umgesetzt.         
  13. Weil zum effektiven politischen Arbeiten gewisse Grundkenntnisse nützlich sein können. Zum Beispiel ist das Erkennen von "Scheinargumenten" und "Scheindiskussionen", eine wichtige Fähigkeit, die jede/r Abgeordnete besitzen sollte. "SchMit" hält dieses Wissen nicht geheim, sondern stellt es auch gern politischen Mitbewerber*innen zur Verfügung. 
  14.  Weil Informationen nicht geheimniskrämerisch, geheimbundmässig nur kleinen, elitären GeheimzZirkeln zugänglich gemacht werden dürfen, sondern allen Bürger*innen 
  15. Weil ... Hier hören wir mal auf, sonst wird's zu lang.


GANZ WICHTIG:

Bitte gib uns über das Gästebuch FeedBack.

Was ist gut?

Was ist schlecht?

Und vor allem:

WAS KÖNNEN WIR BESSER MACHEN ?


Viel Spaß beim Surfen

  Dr.Frank Klein                                     Adi Busch

    ("Kleins Frank")                                ("Busche Adolf")



Wir sind neugierig, herauszufinden, ob der Spruch tatsächlich wahr ist. ;-)

Viel Spaß

beim

Surfen


  • Aufforderung BM Möller
    Aufforderung BM Möller